Menü öffen
Schließen

Ihre Informationsplattform zu Depression

Was ist eine Depression?

Eine Depression ist eine psychische Krankheit1.

Traurigkeit oder eine schlechte Stimmung gehören zum Leben dazu. Solche Gefühle sind normale Reaktionen auf den Verlust des Arbeitsplatzes, eine Scheidung oder ein schlimmes Erlebnis. Manchmal reicht schon ein Regentag aus, dass man sich traurig und müde fühlt.

Wenn man lange bedrückt und niedergeschlagen ist, deutet dies auf eine Depression hin. Eine Depression ist eine ernste Krankheit mit neurobiologischen Ursachen2, die durchschnittlich zwei Wochen bis sechs Monate dauern kann.3

Bei einer Depression hat man keine oder nur wenig Freude am Leben.

Durch die Krankheit verliert man seine Interessen. Man ist lustlos, energielos oder traurig – und kann in der Ausbildung oder Arbeit weniger leisten. Beziehungen zu Freund:innen und zur Familie werden schwierig4. Das sind einige der Symptome einer Depression.

Depressionen wirken sich stark auf das Leben der Betroffenen aus.

Auch die Familie, die Freund:innen und die Kolleg:innen sind davon betroffen, die Krankheit hat auf die ganze Gesellschaft Auswirkungen. In der EU sind bei 50 von 100 Krankenständen Depressionen und Angstzustände der Grund. Trotzdem bleiben etwa 50 von 100 schweren Depressionen unbehandelt5.

Jedes Jahr sterben weltweit fast 700.000 Menschen an Suizid, sie nehmen sich also selbst das Leben4. Depressionen sind oft die Ursache dafür.

Das sind die verschiedenen Schweregrade einer Depression6

  1. leichte Depression
  2. mittelschwere oder „mittelgradige“ Depression
  3. schwere Depression

Eine leichte depressive Episode liegt vor, wenn mindestens zwei Hauptsymptome wie z.B. depressive Stimmung und Antriebsmangel und zwei Zusatzsymptome wie z.B. Schuldgefühle und Schlafstörungen auftreten.6

Bei einer mittelgradig depressiven Phase liegen zwei Hauptsymptome und mindestens drei, höchstens aber vier weitere Symptome vor.6

Schwere depressive Episoden werden diagnostiziert, wenn alle drei Hauptsymptome und mindestens vier zusätzliche Symptome vorhanden sind. Außerdem müssen die Beschwerden mindestens über zwei Wochen anhalten.6

In Amerika spricht man gemäß dem amerikanischen Klassifikationssystem DSM-IV von einer „major depression“, die einer schweren depressiven Episode entspricht, und einer „minor depression“ bei einer weniger schweren Episode.6

Bei dieser Einteilung kommt es darauf an, wie viele Anzeichen einer Depression Sie haben und wie schwer Ihre Anzeichen sind.

Eine Depression verläuft in Phasen. Manche Menschen haben nur eine depressive Phase in ihrem Leben. Andere haben Rückfälle mit weiteren depressiven Episoden.

Depressionen sind gut behandelbar und die meisten Betroffenen werden wieder gesund.

Wichtige Informationen & Kontakte:

Kuratorium Psychische Gesundheit
www.kuratoriumpsychische-gesundheit.at

Pro mente – Gesellschaft für psychische und soziale Gesundheit
www.promenteaustria.at

Öffentliches Gesundheitsportal Österreichs – Informationen zur psychischen Gesundheit:
www.gesundheit.gv.at/krankheiten/psyche/inhalt

Stiftung Deutsche Depressionshilfe:
www.deutschedepressionshilfe.de

Logo